Schadenersatzansprüche der Anleger verjähren möglicherweise Ende 2012

Jetzt ist es endgültig: Über das Vermögen des FHH Fonds Nr. 27 MS “Silver Bay“ – MS “Sunset Bay“ GmbH & Co. Containerschiff KG wurde das Insolvenzverfahren eröffnet und ein Insolvenzverwalter bestellt. Hintergrund ist, dass durch den vorläufigen Insolvenzverwalter festgestellt wurde, dass der Fonds zahlungsunfähig und überschuldet ist. Privatanleger hatten in die MS Silver Bay und die MS Sunset Bay in den Jahren 2004 und 2005 rund 12 Mio. € investiert. Dieses Geld ist nun endgültig verloren, der Totalverlust ist eingetreten.

Anleger des Fonds sollten nun dringend mögliche Schadenersatzansprüche prüfen lassen, denn es besteht die Gefahr, dass die Ansprüche zum Jahresende zumindest teilweise verjähren.

Mehr Informationen zu Schadenersatzansprüchen wegen fehlerhafter Anlageberatung finden Anleger des FHH Fonds Nr. 27 MS “Silver Bay“ – MS “Sunset Bay“ GmbH & Co. Containerschiff KG hier: http://www.nittel.co/kanzlei/aktuell/fhh-fonds-27-ms-silver-bay-ms-sunset-bay-zwangsverwaltung-fondsschiffe-totalverlust-anleger-droht.html

Haben auch Sie eine Beteiligung am FHH Fonds Nr. 27 MS Silver Bay und MS Sunset Bay gezeichnet? Möchten Sie wissen, ob Sie Chancen haben, Ihr investiertes Geld zurückzubekommen?

Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne.

Nittel | Rechtsanwalt | Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Ihr Ansprechpartner
Mathias Nittel, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

 

Kommentare sind geschlossen